Projekt Demokratie leben

DL Plakat GS Kusel 0915Zu Beginn des Schuljahrs 2015/2016 wurde an unserer Grundschule eine sogenannte Sprachklasse eingerichtet, in der Kinder, die weniger als 12 Monate in Deutschland leben, einen Förderunterricht in Deutsch erhalten. Die Kinder werden 15 Stunden pro Woche in der Sprachklasse unterrichtet und nehmen den Rest der Zeit am regulären Unterricht teil.

Das Unterrichten von Kindern mit geringen Deutschkenntnissen und aus anderen Kulturräumen stellt neue Anforderungen an die Grundschule. Es ist im Sinne aller Schüler und des Kollegiums, dass die Kinder möglichst schnell in den regulären Unterricht und den Klassenverband integriert werden.

Zu diesem Zweck hat der „Verein zur Förderung der Grundschule Kusel e.V.“ (gemeinsam mit der Schulleitung sowie dem Kollegium der Grundschule) ein Programm erarbeitet, das im Rahmen des Projektes „Demokratie leben“ durch Bundesmittel und durch Spenden finanziert wird.

Mit den Geldern werden verschiedene Aktionen finanziert, die zu einer möglichst schnellen Integration der Migrantenkinder beitragen sollen. Die Projekte werden so weit wie möglich im Klassenverband realisiert, so dass alle Schüler von dem Programm profitieren.

Die Identifikation und Zusammenarbeit der Eltern mit der Schule hat nachweislich einen großen Einfluss auf die Integration und den Schulerfolg eines Kindes. Um eine Verbindung der Migrantenfamilien zur Schule schaffen zu können, werden, in Kooperation mit dem „Netzwerk Familien bilden und stärken“, im Rahmen des Projektes auch Aktionen mit und für die Eltern der Sprachklassenschüler angeboten.

Ein wesentliches Anliegen des Projekts liegt darin, in der gesamten Elternschaft für eine Kultur der Offenheit, Neugier und Akzeptanz Fremden gegenüber zu werben und eine entsprechende Atmosphäre an der Schule zu schaffen.

BMFSFJ_DL_mitFoerderzusatz_RZ